Kulturfritzen + Mein/4

Zum #Lesemittwoch empfehlen die Kulturfritzen in dieser Woche einen Jugendkrimi über das Leben auf der Straße.

Etwa 2 500 Jugendliche leben in Berlin auf der Straße und nur die wenigsten von uns fragen sich, warum. So auch die 14-jährige Amra, die überhaupt nicht begeistert ist, als ihre Mutter einem verwahrlosten Mädchen, das barfüßig auf einer von Pfandflaschen umgebenen Bank im Preußenpark sitzt, anbietet, bei ihnen duschen zu können. Das Mädchen, das den Namen Coco trägt, verschwindet nach dem Besuch im Badezimmer wieder, hat jedoch versehentlich sein Tagebuch liegen gelassen. Und so taucht Amra zusammen mit ihrer besten Freundin Louise in das von familiären Schicksalsschlägen geprägte Leben der obdachlosen Coco ein. Bei ihren unermüdlichen Bemühungen, die spurlos verschwundene Coco aufzuspüren, erfahren die beiden Freundinnen von einer Kriminalbeamtin und einem Streetworker viel über das entbehrungsreiche Leben von Straßenjugendlichen, und nach und nach beschleicht sie der Verdacht, dass Coco etwas zugestoßen sein könnte.

Mit Das Mädchen in unserem Badezimmer ist Henrik Hitzbleck und Kerstin Wacker ein spannender, rasanter und informationsreicher Jugendroman gelungen, der nicht nur jungen Leserinnen und Lesern eine weitestgehend unbekannte Seite von Berlin zeigt und den Blick auf ein Thema lenkt, das viel zu wenig Beachtung erfährt.

https://meinviertel.berlin

KULTURFRITZEN und mein/4

Zum #Lesemittwoch empfehlen die Kulturfritzen in dieser Woche einen Jugendkrimi über das Leben auf der Straße.

Etwa 2 500 Jugendliche leben in Berlin auf der Straße und nur die wenigsten von uns fragen sich, warum. So auch die 14-jährige Amra, die überhaupt nicht begeistert ist, als ihre Mutter einem verwahrlosten Mädchen, das barfüßig auf einer von Pfandflaschen umgebenen Bank im Preußenpark sitzt, anbietet, bei ihnen duschen zu können. Das Mädchen, das den Namen Coco trägt, verschwindet nach dem Besuch im Badezimmer wieder, hat jedoch versehentlich sein Tagebuch liegen gelassen. Und so taucht Amra zusammen mit ihrer besten Freundin Louise in das von familiären Schicksalsschlägen geprägte Leben der obdachlosen Coco ein. Bei ihren unermüdlichen Bemühungen, die spurlos verschwundene Coco aufzuspüren, erfahren die beiden Freundinnen von einer Kriminalbeamtin und einem Streetworker viel über das entbehrungsreiche Leben von Straßenjugendlichen, und nach und nach beschleicht sie der Verdacht, dass Coco etwas zugestoßen sein könnte.

Mit Das Mädchen in unserem Badezimmer ist Henrik Hitzbleck und Kerstin Wacker ein spannender, rasanter und informationsreicher Jugendroman gelungen, der nicht nur jungen Leserinnen und Lesern eine weitestgehend unbekannte Seite von Berlin zeigt und den Blick auf ein Thema lenkt, das viel zu wenig Beachtung erfährt.

BORROMÄUSVEREIN

Lotte Schüler hat DAS MÄDCHEN IN UNSEREM BADEZIMMER für den Sankt Michaelsbund rezensiert. Ihre Rezension findet ihr auf der Seite des Borromäusvereins.

Der Borromäusverein ist eine Einrichtung der katholischen Kirche und ein engagierter Dienstleister, der mit Kompetenz einen Überblick über den Medienmarkt verschafft und als Bildungsvermittler zur Seite steht.

mein/4tel

GROSSE FREUDE, warum?
Weil, in meinem Lieblingsstadtmagazin für Berlin, mein/4 – für das sehr viele, sehr bekannte, sehr interessante Leute, sehr spannende Sachen schreiben – ist eine tolle Buchvorstellung von Marc Lippuner. 
„Mit DAS MÄDCHEN IN UNSEREM BADEZIMMER ist Henrik Hitzbleck und Kerstin Wacker ein spannender, rasanter und informationsreicher Jugendroman gelungen, der nicht nur jungen Leserinnen und Lesern eine weitestgehend unbekannte Seite von Berlin zeigt und den Blick auf ein Thema lenkt, das viel zu wenig Beachtung erfährt.“

Das Stadtmagazin schreibt über sich: 
Mein/4 ist unabhängig, aktuell und hat einen betont regionalen Bezug zu Berlin. Der redaktionelle Teil des Stadtteilmagazins soll sowohl Reportagen und Informationen aus dem Kiez liefern als auch unterhaltsame Geschichten enthalten – einfach neugierig auf die Stadtteile Berlins, seine Bewohner und Geschäfte machen. Weiterhin finden auch aktuelle Berichte aus Politik und Wirtschaft, Portraits mehr oder weniger bekannter Persönlichkeiten der Stadt, Artikel zu Gesellschaft und Kultur, vielfältige Angebote für Familien und Kinder, Alleinstehende, Paare… und vieles mehr einen Platz in unserem Magazin. Nicht zu vergessen unsere Kolumne mit prominenten Gastautoren.

Die gedruckte Ausgabe von Mein/4 erscheint vierteljährlich und ist kostenlos. Schaut doch mal rein, ist wirklich toll!!!
https://meinviertel.berlin/aktuelle-ausgaben/

#meinviertel#mein4tel#stadtmagazin#stadtmagazinberlin#kiez#kieznachrichten#belin#theater#gesellschaft#politik #
@koljakleeberg@hanspeterwodarz@bettinajarasch@mattmatschke@baerbelstolz.prenzlschwabin@chinmeyer@gayle_tufts#benbecker#wladimirkaminer#iljarichter@kerstin.mueller63@jenswazelphotography 📸 @putnoki.photo@palazzo_berlin@palazzo_dinnershow@kulturfritzen

KIND & KEGEL, Sachsen

Das Familienmagazin Kind+Kegel erscheint vier Mal pro Jahr in ganz Sachsen und versorgt Familien mit aktuellen Informationen, sorgfältig recherchierten Berichten und hilfreichen Tipps zu gesundheitlichen, rechtlichen und allgemeinen familiären Themen. In der jetzigen Ausgabe gibt es einen prima Artikel über „DAS MÄDCHEN IN UNSEREM BADEZIMMER“. Herzlichen Dank nach Sachsen!

https://www.kindundkegel.de/themen/lesen-hoeren-sehen/eaf-sachsen-liest.html

STUTTGARTER ZEITUNG

Stuttgarter Zeitung_Kultur
Vier Redakteurinnen empfehlen Bücher für junge Leser und Leserinnen. Zum Träumen. Zum Spaßhaben. Zum Forschen. Zum Schmökern. Zum Zuhören und zum Nachdenken. 
Andrea Kachelrieß empfiehlt DAS MÄDCHEN IN UNSEREM BADEZIMMER als Geschenktipp für junge Leser und Leserinnen ab 14 Jahren. 
„Amra ist mit dem Los einer Ausreißerin konfrontiert, als Coco nach dem Duschen ihr Tagebuch vergisst. Wie geriet die 17-
Jährige ins Abseits? Ist sie nun unauffindbar, weil sie Opfer eines Verbrechens wurde? Toller Mix aus Infos über Straßenkinder und Spannung vor Berliner Kulisse.“

In Stuttgart habe ich studiert, im Café Stella gejobbt und war oft im Höhenfreibad Killesberg 🙂 
Viele Grüße nach Stuttgart!

#stuttgart #stuttgarterzeitung #stuttgarternachrichten#stuttgartcity #stuttgartliebe #cafestella #killesberg#geschenktipp #weihnachtsgeschenktipp #jugendliche#jugendliteratur #inahochreuther #andreakachelrieß#anjawasserbaech #stuttgarterkinderzeitung

ESEL DES MONATS

Unser Buch „Das Mädchen in unserem Badezimmer“ wurde von der Fachzeitschrift für Kinder-und Jugendmedien ESELSOHR im Dezember zum „ESEL DES MONATS“ ausgezeichnet. Wir sind echt stolz 🙂. Jedes Jahr kommen so viele tolle Jugendbücher auf den Markt und unser Buch hat es geschafft, eines von Zwölfen zu werden. Tolles Weihnachtsgeschenk! Vielen Dank an Maren Partzsch für ihre tollen Worte:

„Auf dem Cover die bunte, freundliche Welt eines alltäglichen Badezimmers, doch schaut man hinter die Wohlstandsgesellschaftsfassade, zwischen die absolut stimmig harten Pappdeckel, zeigt die Welt ihre zwei Seiten in hartem Schwarz-Weiß-Kontrast. Kerstin Wackers an Holzschnitte erinnernde Grafiken akzentuieren in ihrer Kantigkeit die Klassentrennung, die Straßenkinder und auch erwachsene Wohnsitzlose erleben. Ein im Selbstverlag erschienenes Buch, das Veröffentlichungen aus großen Verlagshäusern ebenbürtig ist.“

https://www.eselsohr-leseabenteuer.de

https://www.facebook.com/profile.php?id=100048390226071

GROSSE FREUDE_KIBUM


Am Dienstag, den 22. November ist die diesjährige 48. Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse, besser bekannt als KIBUM, zu Ende gegangen. 
Christian Kühn und Juliane Felser von der Uni Bibliothek Oldenburg haben dafür rund 2000 Neuerscheinungen gesichtet und jeden Tag eine Leseempfehlung an Wolfgang Alexander Meyer der NWZ (Nordwest-zeitung) gegeben. Im Jugendbuchsegment wurde unser Buch „Das Mädchen in unserem Badezimmer“ empfohlen. Wahnsinn, toll! VIELEN HERZLICHEN DANK.
https://www.nwzonline.de/plus-oldenburg-stadt/oldenburg-kibum-kuehn-empfiehlt-ein-besonderes-jugendbuch_a_51,11,174073070.html

Unter www.kibum.de finden Sie alle Informationen zur Messe. Innerhalb der Einstellung „KIBUM für Kinder und Jugendliche“ die Suche nach Neuerscheinungen (Bücher entdecken mit Klecks) inklusive Coverabbildungen und digitaler Anreicherungen wie Buchvorstellungen, Leseproben und Trailer – dazu Livestreams, Blicke in die Ateliers von Comic-Künstler*innen (z. B. Flix und Tanja Esch), Booktubes von Jugendlichen und Kindern („Wir sind die Bookbrothers“) sowie Lesetipps.

Unter der Einstellung „KIBUM für Erwachsene“ erwarten Sie u. a. die Vidcasts „Wissenschaft
in zehn Minuten“, die Einblicke in die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit aktuellen
Kinder- und Jugendbüchern geben und von der Oldenburger Forschungsstelle für Kinder- und
Jugendliteratur (OlFoKi) erstellt wurden, plus didaktischer Materialien.

KIBUM-Impressionen 2022 finden Sie unter https://cloud.uol.de/s/tfxLpT5624amdaP

Spaziergängerin durch die Buchwelt

Tolle Rezension und Gewinnspiel von Alexa, von @welt_erlesen. GROSSE FREUDE!!!

‚Weißt du, dass ich mich nicht einmal gefragt habe, wie Coco sich dabei gefühlt hat, bei fremden Menschen duschen zu müssen? Sie ist siebzehn Jahre alt. Hat keine Familie. Keine Freunde und kein Badezimmer.’

Amra ist total sauer, als ihre Mutter dieser Jugendlichen im Park anbietet, bei ihnen zu Hause zu duschen. Sie will keine schmutzige Fremde in ihrem Badezimmer, in der Nähe ihrer Haar- oder Zahnbürste. 

Als Coco wider Erwarten am nächsten Tag wirklich auftaucht und erst nach etlichen Stunden das Badezimmer wieder verlässt, hinterlässt sie außer ein paar benutzen Handtüchern auch noch ihre Geschichte …

Amra findet Cocos Tagebuch …

Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Louise liest sie abschnittsweise darin, um auf Cocos Spur zu kommen, damit sie ihr dieses Tagebuch zurückgeben kann … doch Coco bleibt verschwunden …



Ich bin absolut begeistert von DAS MÄDCHEN IN UNSEREM BADEZIMMER! 
Es ist richtig fesselnd geschrieben und verbindet hervorragend Amras und Louises kriminalistische Spurensuche mit ganz vielen Informationen rund um das Leben auf der Straße: Die vielfältigen Ursachen, die unterschiedlichen Geschichten und die vielen Nöte und Hilfsangebote, die damit einhergehen. 

Die beiden Mädchen werden aktiv, fragen nach und öffnen die Augen im Angesicht von Problemen, vor denen viele die Augen lieber verschließen. Sie stellen sich ihren eigenen – und unseren – Vorurteilen und erkennen deren Eindimensionalität.



Großartig sind auch die Illustrationen zu Beginn jedes Kapitels, die die Leser*innen häufig zu den Orten des Geschehens führen.

Ich liebe die ganze Aufmachung dieses nur zu empfehlenden Jugendbuches für Kids ab 13 Jahren so sehr, dass ich ein Exemplar extra für ein*e Gewinner*in gekauft habe. 

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen?!

🔖folgt @welt_erlesen und uns
🔖teilt dieses Gewinnspiel in euren Stories!



Beginn: sofort. Ende: 1.12.2022.


#gewinnspiel#welt_erlesen#Buchverlosung#rezension#youngbookstagram#lesen#musstdulesen#dasmädcheninunserembadezimmer#neuerscheinung#buchwelt#jugendroman#buchempfehlung